Angebote zu "Münster" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

VIP-Ticket SC Preußen Münster - SV Meppen
25,00 € *
zzgl. 5,00 € Versand

SC Preußen Münster / Preußenstadion / 3. Liga Tradition, Leidenschaft und Emotionen treffen beim SC Preußen Münster auf modernen Fußball. Die Jungs von der Hammer Straße elektrisieren immer wieder die Zuschauermassen und verwandeln das traditionsreiche Preußenstadion bei jedem Heimspiel in einen schwarz-weiß-grünen Hexenkessel. Aber auch aus historischen Gründen gehören die Adlerträger als Bundesliga-Gründungsmitglied zu den Aushängeschildern der 3. Liga und sind für die Stadt Münster und das gesamte Münsterland zu einem bedeutsamen Image- und Sympathieträger geworden.

Anbieter: official-VIP
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
VIP-Ticket SC Preußen Münster - SV Meppen
142,80 € *
zzgl. 5,00 € Versand

SC Preußen Münster / Preußenstadion / 3. Liga Tradition, Leidenschaft und Emotionen treffen beim SC Preußen Münster auf modernen Fußball. Die Jungs von der Hammer Straße elektrisieren immer wieder die Zuschauermassen und verwandeln das traditionsreiche Preußenstadion bei jedem Heimspiel in einen schwarz-weiß-grünen Hexenkessel. Aber auch aus historischen Gründen gehören die Adlerträger als Bundesliga-Gründungsmitglied zu den Aushängeschildern der 3. Liga und sind für die Stadt Münster und das gesamte Münsterland zu einem bedeutsamen Image- und Sympathieträger geworden.

Anbieter: official-VIP
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
VIP-Ticket SC Preußen Münster - SV Meppen
59,50 € *
zzgl. 5,00 € Versand

SC Preußen Münster / Preußenstadion / 3. Liga Tradition, Leidenschaft und Emotionen treffen beim SC Preußen Münster auf modernen Fußball. Die Jungs von der Hammer Straße elektrisieren immer wieder die Zuschauermassen und verwandeln das traditionsreiche Preußenstadion bei jedem Heimspiel in einen schwarz-weiß-grünen Hexenkessel. Aber auch aus historischen Gründen gehören die Adlerträger als Bundesliga-Gründungsmitglied zu den Aushängeschildern der 3. Liga und sind für die Stadt Münster und das gesamte Münsterland zu einem bedeutsamen Image- und Sympathieträger geworden.

Anbieter: official-VIP
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
VIP-Ticket SC Preußen Münster - SV Meppen
178,50 € *
zzgl. 5,00 € Versand

SC Preußen Münster / Preußenstadion / 3. Liga Tradition, Leidenschaft und Emotionen treffen beim SC Preußen Münster auf modernen Fußball. Die Jungs von der Hammer Straße elektrisieren immer wieder die Zuschauermassen und verwandeln das traditionsreiche Preußenstadion bei jedem Heimspiel in einen schwarz-weiß-grünen Hexenkessel. Aber auch aus historischen Gründen gehören die Adlerträger als Bundesliga-Gründungsmitglied zu den Aushängeschildern der 3. Liga und sind für die Stadt Münster und das gesamte Münsterland zu einem bedeutsamen Image- und Sympathieträger geworden.

Anbieter: official-VIP
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
VIP-Ticket SC Preußen Münster - SV Meppen
166,60 € *
zzgl. 5,00 € Versand

SC Preußen Münster / Preußenstadion / 3. Liga Tradition, Leidenschaft und Emotionen treffen beim SC Preußen Münster auf modernen Fußball. Die Jungs von der Hammer Straße elektrisieren immer wieder die Zuschauermassen und verwandeln das traditionsreiche Preußenstadion bei jedem Heimspiel in einen schwarz-weiß-grünen Hexenkessel. Aber auch aus historischen Gründen gehören die Adlerträger als Bundesliga-Gründungsmitglied zu den Aushängeschildern der 3. Liga und sind für die Stadt Münster und das gesamte Münsterland zu einem bedeutsamen Image- und Sympathieträger geworden.

Anbieter: official-VIP
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Das Tafelgutverzeichnis des Bischofs von Münste...
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Jahren 1573 und 1574 wurden für die zwölf Amtsbezirke des Fürstbistums Münster - Stromberg, Sassenberg, Wolbeck, Werne, Dülmen, Bocholt, Ahaus, Horstmar, Rheine-Bevergern, Meppen, Cloppenburg und Vechta - sogenannte "Rentebücher" angelegt. Darin wurde das gesamte, an Bauern und andere Pflichtige vergebene Eigentum des Bischofs und die daraus zu erzielenden Einnahmen festgehalten. Entstanden ist dabei ein Verzeichnis, das tiefe Einblicke in die bäuerliche Lebenswelt der Zeit bietet, eine einmalige Quelle für die Ortsgeschichte, die Wirtschafts- und die Familiengeschichte des Münsterlandes. Aufgezeichnet wurden - nach Kirchspielen geordnet - die Einzelgrundstücke der dem Bischof als Grundherrn zustehenden Erbstätten, die sonstigen Güter mit allen Abgaben und Erträgen, außerdem zahlreiche Besonderheiten, Rechte und Pflichten. Mit den Einkünften aus diesem "Amtsgut" wurde nicht nur die "Tafel" des Bischofs - also seine Person - unterhalten, auch der "Hofstaat" und Teile der Verwaltung wurden auf diese Weise finanziert.Der vorliegende Band stellt eine wortgetreue Edition des Tafelgutverzeichnisses für das Amt Dülmen dar. Die zahlreichen Abkürzungen der niederdeutschen Textvorlage wurden aufgelöst, so dass eine leichter lesbare Fassung entstanden ist. Eine ausführliche Einleitung erläutert die Eigenart der Quelle und stellt sie anderen Registern gegenüber. Faksimiles sowie ein Register der Namen, Orte und der verwendeten Begriffe runden das Werk ab. Karten vermitteln eine Vorstellung von der Lage und Verteilung des bischöflichen Eigentums.Bearbeitet wurde der Band von dem Historiker und Numismatiker Peter Ilisch, der bis 1979 als 2012 am LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur in Münster tätig war. Weitere Bände des Tafelgutverzeichnisses befinden sich in Vorbereitung.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Das Tafelgutverzeichnis des Bischofs von Münste...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Jahren 1573 und 1574 wurden für die zwölf Amtsbezirke des Fürstbistums Münster - Stromberg, Sassenberg, Wolbeck, Werne, Dülmen, Bocholt, Ahaus, Horstmar, Rheine-Bevergern, Meppen, Cloppenburg und Vechta - sogenannte "Rentebücher" angelegt. Darin wurde das gesamte, an Bauern und andere Pflichtige vergebene Eigentum des Bischofs und die daraus zu erzielenden Einnahmen festgehalten. Entstanden ist dabei ein Verzeichnis, das tiefe Einblicke in die bäuerliche Lebenswelt der Zeit bietet, eine einmalige Quelle für die Ortsgeschichte, die Wirtschafts- und die Familiengeschichte des Münsterlandes. Aufgezeichnet wurden - nach Kirchspielen geordnet - die Einzelgrundstücke der dem Bischof als Grundherrn zustehenden Erbstätten, die sonstigen Güter mit allen Abgaben und Erträgen, außerdem zahlreiche Besonderheiten, Rechte und Pflichten. Mit den Einkünften aus diesem "Amtsgut" wurde nicht nur die "Tafel" des Bischofs - also seine Person - unterhalten, auch der "Hofstaat" und Teile der Verwaltung wurden auf diese Weise finanziert.Der vorliegende Band stellt eine wortgetreue Edition des Tafelgutverzeichnisses für das Amt Dülmen dar. Die zahlreichen Abkürzungen der niederdeutschen Textvorlage wurden aufgelöst, so dass eine leichter lesbare Fassung entstanden ist. Eine ausführliche Einleitung erläutert die Eigenart der Quelle und stellt sie anderen Registern gegenüber. Faksimiles sowie ein Register der Namen, Orte und der verwendeten Begriffe runden das Werk ab. Karten vermitteln eine Vorstellung von der Lage und Verteilung des bischöflichen Eigentums.Bearbeitet wurde der Band von dem Historiker und Numismatiker Peter Ilisch, der bis 1979 als 2012 am LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur in Münster tätig war. Weitere Bände des Tafelgutverzeichnisses befinden sich in Vorbereitung.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Das Tafelgutregister des Bischofs von Münster. ...
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

ln den Jahren 1573 und 1574 wurden für die zwölf Amtsbezirke des Fürstbistums Münster- Stromberg, Sassenberg, Wolbeck, Werne, Dülmen, Bocholt, Ahaus, Horstmar, RheineBevergern,Meppen, Cloppenburg und Vechta- sogenannte " Rentebücher" angelegt.Darin wurde das gesamte, an Bauern und andere Pflichtige vergebene Eigentum desBischofs und die daraus zu erzielenden Einnahmen festgehalten. Entstanden ist dabei einVerzeichnis, das tiefe Einblicke in die bäuerliche Lebensweit der Zeit bietet, eine einmaligeQuelle für die Ortsgeschichte, die Wirtschafts- und die Familiengeschichte des Münsterlandes.Aufgezeichnet wurden- nach Kirchspielen geordnet- die Einzelgrundstückeder dem Bischof als Grundherrn zustehenden Erbstätten, die sonstigen Güter mit allenAbgaben und Erträgen, außerdem zahlreiche Besonderheiten, Rechte und Pflichten. Mitden Einkünften aus diesem "Amtsgut" wurde nicht nur die " Tafel" des Bischofs- alsoseine Person - unterhalten, auch der" Hofstaat" und Teile der Verwaltung wurden aufdiese Weise finanziert.Der vorliegende Band stellt eine wortgetreue Edition des Tafelgutverzeichnisses für dieÄmter Sassenberg und Stromberg dar. Die zahlreichen Abkürzungen der niederdeutschenTextvorlage wurden aufgelöst, so dass eine leichter lesbare Fassung entstanden ist. Eineausführliche Einleitung erläutert die Eigenart der Quelle und stellt sie anderen Registerngegenüber. 18 Faksimiles sowie ein umfassendes Register der Namen, Orte und der verwendetenBegriffe runden das Werk ab. Drei Karten vermitteln eine Vorstellung von derLage und Verteilung des bischöflichen Eigentums.Bearbeitet wurde der Band von dem Historiker Leopold Schütte, der bis 2005 als Archivaram damaligen Staatsarchiv Münster tätig war. Weitere Bände des Tafelgutverzeichnisseszu weiteren Ämtern des Fürstbistums Münster befinden sich in Vorbereitung.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Andreas Slominski: Das Ü des Türhüters
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Nun also ToilettenhäuschenVon Andreas Slominski (*1959 in Meppen), über den die Kunstzeitschrift Monopol schon einmal genüsslich urteilte, er sei »wirklich ein Verführer«, sind seit den frühen 1990er Jahren Arbeiten in unzähligen Museen zeitgenössischer Kunst zu sehen. Viele Jahre standen seine mit Hab und Gut bepackten Fahrräder von Obdachlosen an die Wand gelehnt in ausladenden Museumssälen, flößten diverse Fabrikate aufgestellter, also scharf gemachter, Tierfallen, von klein für die Maus bis groß für die Wildsau, den Besuchern gehörigen Respekt ein. 1996 legte Andreas Slominski für die Skulptur.Projekte Münster einen Fahrradschlauch um den Mast einer gewöhnlichen Straßenlaterne: »Allerdings tat er dies nicht, indem er, wie bei dem bekannten Kinderspiel üblich, den Reifen hochwarf und um die Laterne schlang. Slominski ließ stattdessen die Laterne von Bauarbeitern ausheben, legte den Schlauch von unten um den Pfahl und ließ die Straßenlampe wieder einsetzen.« Diese Form »umständlicher Handlungen« hat lange seine künstlerische Praxis bestimmt, bei der der praktische Nutzen in keinem Verhältnis zum betriebenen Aufwand stand. Entsprechend heißt es auf der Website der Skulptur.Projekte, dass »das Erstaunen und das Amüsement über die schalkhafte Umständlichkeit der eigentliche Gewinn der Aktion« war. Andreas Slominski studierte von 1983 bis 1986 Kunst an der HFBK in Hamburg und ist, nach einer Professur in Karlsruhe, dort seit 2004 Nachfolger von Franz Erhard Walther. Eigens für die Deichtorhallen hat er nun eine raumfüllende Installation mit öffentlich aufstellbaren Toilettenhäuschen – »der Mensch in der Wahlurne« (Andreas Slominski) – entwickelt, die für den Umbaucharakter unserer Städte stehen. In der Ausstellung wird der Künstler ca. 100 dieser mobilen Kunststoff-WCs präsentieren, und in merkwürdiger Umkehrung werden sich Teile der Häuschen als Bildobjekte an der Wand wiederfinden. Auch die Innenausstattungselemente solch mobiler WCs – Urinal, Toilettensitz, Papierrollenhalter oder Entlüftungsrohr – werden an den Wänden wie bunte Tafelbilder oder im Raum arrangiert. Andreas Slominiski ist von zahlreichen renommierten Institutionen weltweit zu Einzelausstellungen eingeladen worden, darunter das Kunsthaus Zürich, die Fondazione Prada, Mailand, das Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam, und das Bonnefanten Museum, Maastricht. 1997 nahm er an der Biennale in Venedig teil, ab Mai wird sich dann der Charme seiner Objekte mephistophelischer Weltsicht in den Deichtorhallen Hamburg verbreiten.Ausstellung:Deichtorhallen Hamburg, 14/5–21/8/2016

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot